Veganes Kürbis-Linsen-Kokos Curry á la Naschware

von | Okt 8, 2021 | Sattmacher | 0 Kommentare

Ihr Lieben,
mögt ihr Currys auch so gerne wie ich?
Ich könnte sie jeden Abend essen, natürlich in unterschiedlichen Variationen.
Ich mag es sehr, dass man meistens nur einen Topf benötigt und nach Lust und Laune variieren kann.
Außerdem sind sie schnell und oft recht einfach in der Zubereitung. Wir kochen häufig auch die doppelte Menge und essen so an zwei Tagen davon oder frieren die Hälfte ein.
Dies hier ist ein indisches Curry, welches wir etwas abgewandelt haben.
Um den Geschmack dennoch möglichst authentisch zu halten sind natürlich die richtigen Gewürzen ganz elementar. In diesem Curry sind neben Garam Masala noch Zimt, Kreuzkümmel, Chili-Pulver, Senfsamen und Amchur enthalten. Amchurpulver (Mangopulver) habe ich besonders lieben gelernt. Es schmeckt zitrusartig, fruchtig-sauer & bittersüß und eignet sich hervorragend, um eine fruchtige Note ins Curry zu zaubern.
Ich nutze am liebsten die Gewürze von Tastyone. Neben dem guten Gefühl, dass Tastyone soziale Projekte in Indien, dem Herkunftsland der meisten Gewürze, unterstützt, habe ich mit Tastyone auch das Chaos in unserem Gewürzschrank in den Griff bekommen. Die Gewürze kommen in nachfüllbaren Weißblechdosen mit magnetischem Boden daher und können so sicher gestapelt oder an der Wand/Abzugshaube befestigt werden.
Außerdem hat jede Geschmacksgruppe eine eigene Farbe und jedes Gewürz eine eigene Nummer und man kann sie wunderbar unterscheiden.
Falls ihr also auch einen chaotischen Gewürzschrank habt oder einfach auf der Suche nach hochwertigen und ausgefallenen Gewürzen seit, schaut doch mal bei www.tastyone.de vorbei.
mit meinem Gutschein Naschware10 10% auf eure Bestellung sparen.
Alles Liebe,
Kirstin

Veganes Kürbis-Linsen-Kokos Curry á la Naschware
Zutaten:

Für das Curry:
750g Kürbis (Butternut oder Hokkaido) geschält, entkernt und gewürfelt
300g rote Linsen
1 kleine Dose Kokosmilch
50g Kokosflocken
600-800ml Wasser
1/2 Quitte oder 1 Apfel
2 Schalotten
2 Zehen Knoblauch
2 EL Olivenöl
1 EL schwarze Senfsamen
1 EL Garam Masala
1/2 TL Chili Pulver scharf
1 TL Kreuzkümmel gemahlen
1/2 TL Cassia Zimt
1 EL Amchur
Salz nach Belieben

Für das Topping:
frisches Koriandergrün
Kokosjoghurt

Portionen: 4
Gesamtzeit: aktive Zeit 30 Min, Kochzeit 40 -45 Min
Hilfsmittel: -

Zuerst schält ihr die Zwiebeln und den Knoblauch und hackt beides sehr fein.
Das Öl in einem großen Topf erhitzen und Zwiebeln und Knoblauch darin bei mäßiger Hitze glasig andünsten.
Zuletzt erhöht ihr die Hitze und bratet die Senfsamen circa 30-40 Sekunden kräftig mit an.
Danach die Hitze wieder reduzieren und den Kürbis dazu geben und abgedeckt circa 6-7 Minuten mit kochen.
Anschließend die restlichen Gewürze inkl. Salz und die Kokosflocken dazu geben und alles rühren, bis der Kürbis gleichmäßig mit den Gewürzen bedeckt ist.
Die Linsen waschen und zusammen mit dem Wasser und der Kokosmilch ebenfalls dazu geben. Circa 20 Minuten köcheln lassen.
Die Quitte btw. den Apfel in kleine Stücke schneiden und jetzt ebenfalls mit in den Topf geben. Gut rühren und nochmals 10 Min. köcheln lassen.
Abschmecken und ggf. mehr salzen.
Wenn ihr es fruchtiger mögt, gebt noch etwas mehr Amchur dazu, wenn ihr es schärfer mögt noch etwas Chili.
Auf die Teller geben und mit gehacktem Koriandergrün und Koksjoghurt servieren.

Guten Appetit!

Vegan
Als Variante kann man auch kurz vor dem Servieren noch frischen Spinat mit garen.
Als Beilage passt frisches Nanbrot.

Veganes Kürbis-Linsen-Kokos Curry á la Naschware
Veganes Kürbis-Linsen-Kokos Curry á la Naschware

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.