Zucchini Pissaladiére mit Kapern und Ziegenkäse

von | Sep 29, 2021 | Sattmacher | 0 Kommentare

Ihr Lieben,
kennt ihr Pissaladiére?
Ich kannte es tatsächlich bis zu dem Tag, an dem dieses Rezept entstanden ist, nicht.
Pissaladière ist ein französischer Zwiebelkuchen, also eine Art Pizza, die traditionell mit Zwiebeln und Sardellen belegt wird.
Meine Variante ist mehr oder weniger zufällig entstanden. In Ermangelung von ausreichend Zwiebeln, aber im Besitz vieler – sehr sehr vieler🤪 – Zucchinis, habe ich die fehlenden Zwiebeln einfach durch Zucchini ersetzt. Statt der Sardellen habe ich Kapern genommen und zum Schluss dann das Ganze noch mit Ziegenkäse und Sojakernen bestreut. Was soll ich sagen, es war super lecker und einfach ideal für einen schönen Abend im Freien.
Da wir – wie bereits erwähnt – sehr viele Zucchini’s hatten, habe ich die Pissaladiére dann noch Mal gemacht, um auszuschließen, dass es sich um eine einmalige Zufallsproduktion handelt. Es war aber auch beim zweiten Mal wirklich sehr gut, so dass ich das Rezept nun beruhigt auf die Website stellen kann.
Probiert es doch mal aus, ich fand die Variante mit den Zucchinis abgesehen vom Geschmack auch sehr viel bekömmlicher als die Originalvariante, die ausschließlich mit Zwiebeln zubereitet wird.
Ganz viel Spaß beim Ausprobieren.
Alles Liebe,
Kirstin

Zucchini Pissaladiére mit Kapern und Ziegenkäse
Zutaten:

Für den Hefeteig:
350g Dinkelvollkornmehl
150g Dinkelmehl 1050
1 TL Zucker
1 TL Salz
1 Päckchen Hefe
2 EL Olivenöl
200ml lauwarmes Wasser

Für den Belag:
1 große gelbe Zucchini
3 Zwiebeln
2 große Zehen Knoblauch
100g Ziegencamembert
einige Cocktailtomaten
2 EL geröstete Sojakerne
2 EL Kapern
Salz & Pfeffer

Portionen: Eine Pissaladiére von circa 35-40cm
Gesamtzeit: aktive Zeit 50 Min. + 30 Min Gehzeit
Hilfsmittel: Küchenmaschine oder Handrührgerät

Zuerst vermischt ihr die trockenen Zutaten des Teigs miteinander und löstt in einem zweiten Gefäß die Hefe im lauwarmen Wasser auf.
Anschließend gießt ihr die Hefe-Wassermischung in die Mehlmischung, gebt 1 EL Olivenöl hinzu und rührt den Teig kräftig durch.
Die Schüssel abdecken und an einem warmen Ort 20-30 Min. gehen lassen.
Während dieser Gehzeit wascht ihr die Zucchini, schneidet den Strunk ab und raspelt sie in feine Streifen.
Die Zucchiniraspel nun etwas salzen und stehen lassen.
Die Zwiebel und den Knoblauch fein schneiden, und den Käse ebenfalls reiben bzw. raspeln, die Tomaten waschen und halbieren.
Nun presst drückt ihr die Zucchini nochmals kräftig aus (es hat sich durch das Salz schon Flüssigkeit gebildet) und gießt die Flüssigkeit weg.
Zwiebeln und Knoblauch zu den Zucchiniraspeln geben und verrühren.
Den Backofen nun auf 200°C Ober-und Unterhitze vorheizen.
Jetzt rührt ihr den Hefeteig ein weiteres Mal durch und fügt bei Bedarf noch etwas Mehl hinzu. Der Teig sollte eher fester sein.
Anschließend ein Backblech mit Backpapier auslegen und den Hefeteig dort zu einem circa 30cm großen Kreis ausarbeiten.
Zuerst die Zucchinimischung auf dem Hefeteig verteilen und kräftig mit Salz und Pfeffer würzen.
Nun die Tomatenhälften, die Kapern, den Ziegenkäse und die Sojakerne gleichmäßig auf dem Belag verteilen.
Die Passaladiére circa 30 Min im Ofen backen.

Guten Appetit!

Ihr könnt die Sojakerne gut durch Mandeln oder Haselnüsse ersetzen.
Mit einem veganen Schafskäse wird die Passaladiére vegan.

Zucchini Pissaladiére mit Kapern und Ziegenkäse

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.