Geisterkekse, süß und gruselig

von | Okt 27, 2021 | Kuchen & Co. | 0 Kommentare

Ihr Lieben,
It’s witching hour👻👻👻.
Es ist Ende Oktober und Halloween steht vor der Tür.
Ich mag Kostümfeste ja ganz gern und demzufolge auch Halloween. Was das Kochen und Backen betrifft, bin ich aber ein richtiger Fan solcher Anlässe und nehme gern alles mit, was sich mir im Laufe eines Jahres bietet.
Eines der Dinge, die mir beim Kochen und Backen wichtig sind, ist neben Gesundheit, Nachhaltigkeit und Geschmack der Humor. Ein gewisses Augenzwinkern darf bei mir einfach nicht fehlen und hierfür bieten sich solche Events wie Halloween einfach immer an.
,
Im Grunde genommen handelt es sich um einfache Butterplätzchen, die ich mit einem Guss aus Milch und Puderzucker überzogen habe. Die Gesichter habe ich anschließend mit Lebensmittelfarbe darauf gemalt.
Ehrlicherweise muss ich sagen, dass diese Kekse nicht zu den geschmacklichen, aber dafür zu den witzigen Highlights meines Blogs gehören. Sie sind lecker, da ich aber meist weniger süß esse, empfinde ich diese Kekse doch als relativ stark gesüßt. Genau richtig demzufolge, wenn ihr es süßer mögt.
Außerdem steht bei diesem Blogbeitrag, wie eingangs schon erwähnt, der Humor im Vordergrund. Sie sind zudem kinderleicht und schnell zuzubereiten.
Ganz viel Spaß also beim Nachbacken und Happy Halloween!
Alles Liebe,
Kirstin

Geisterkekse, süß und gruselig
Zutaten:

Für den Teig:
100g Butter
50g Zucker
1 Eigelb Gr. M
200g Dinkelmehl 1050
1/2 TL Backpulver
3-4 EL Sahne
1 Prise Salz

Für den Guss:
Circa 50g Puderzucker
Etwas Milch

und sonst noch:
Mehl zum Ausrollen

Portionen: Circa 25 mittelgroße Geister
Gesamtzeit: 45 Minuten aktive Back- und Zubereitungszeit, 30 Min. Kühlzeit + Zeit für die Verzierung
Hilfsmittel: Eine Ausstechform in Form eines Gespenstes - oder einfach nach Wahl, Handrührgerät

Für den Teig verknetet ihr einfach alle Zutaten miteinander.
Zuerst mit den Knethaken des Handrührgerätes oder einem Holzlöffel, dann mit den Händen. Teig zu einer Kugel formen und 1/2 Stunde kalt stellen.
Danach den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche circa 0,5cm dick ausrollen und die Plätzchen ausstechen.
Im auf 190°C Ober-und Unterhitze vorgeheizten Backoen circa 10-14 Minuten backen.
Die Plätzchen vor der weiteren Bearbeitung komplett auskühlen lassen.

Den Puderzucker in eine Schüssel sieben und die Milch teelöffelweise einrühren, bis eine geschmeidige, aber sehr zähflüssige Creme entsteht.
Mit einem Pinsel die Plätzchen dick bestreichen und trocknen lassen. Falls es euch noch ich weiß genug ist, diesen Vorgang wiederholen.
Wenn der Zuckerguss vollstanden getrocknet ist, könnt ihr die Gesichter auf die Plätzchen malen.

Des Nachts nur in fest verschlossenen Dosen aufbewahren, Spukgefahr🙃.

Geisterkekse, süß und gruselig
Geisterkekse, süß und gruselig

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.