vegane „besser als vom Bäcker“ Schokobrötchen

von | Nov 16, 2021 | Brot & Brötchen, Frühstücksideen | 0 Kommentare

Ihr Lieben,
ihr werdet diese veganen „besser als vom Bäcker“ Hefe-Schokobrötchen lieben. Fest versprochen.
Ihr müsst wissen, dass ich gar nicht der große Fan von Schokobrötchen im Speziellen und von Hefebrötchen vom Bäcker im Allgemeinen bin. Oft sind mir diese Teilchen einfach zu sehr aufgegangen, zu lange gebacken und zu trocken.
Ursprünglich habe ich diese Schokobrötchen auch nur meiner Tochter zu liebe gebacken, sie liebt nämlich Schokobrötchen. Als sie dann aber fertig waren, war es nach dem ersten Bissen vollständig um mich geschehen.
Ich sage euch, diese veganen Hefe-Schokobrötchen sind wirklich der Hammer!

Wenn ihr ebenfalls „Team fudgy“ seid und weiche, ganz leicht matschige Hefe – Schokobrötchen, die alles andere sind als trocken, genau so liebt wie ich, dann ist dieses Rezept genau das richtige für euch.
Um sie so richtig weich und schmelzig – fudgy zu bekommen, gibt es einen kleinen Trick in der Backvorbereitung. Einfach aber wirkungsvoll.
Für diejenigen von euch, die es lieber aufgegangen und trockener mögen, lasst diesen Trick einfach weg und lasst sie etwas länger gehen und backen.
Diese wirklich einfache und vegane Variante hat nämlich das Potenzial zum Lieblingsrezept, glaubt mir.
Ich wünsche euch ganz viel Spaß beim Ausprobieren.

Alles Liebe,

Kirstin

vegane „besser als vom Bäcker“ Schokobrötchen
Zutaten:

600g Dinkelmehl halb 630er, halb 1050er
80g Zucker
1 Päckchen Trockenhefe
200ml Hafermilch (oder Milch nach Wahl) + etwas zu Bestreichen
1/2 TL Salz
150g Kokosjoghurt zimmerwarm
50g Kokosöl + etwas mehr für die Form
100g Schokodrpos

Portionen: für 12 Brötchen
Gesamtzeit: aktive Zeit circa 30 Min, Gehzeit circa 65 Min.
Hilfsmittel: Handrührgerät oder Küchenmaschine
  • Ihr gebt das Mehl in eine ausreichend große Schüssel und drückt eine Mulde in die Mitte. Jetzt erhitzt ihr die Milch auf circa 40°C und löst die Hefe zusammen mit 3 EL des Zuckers darin auf. Die Hefe-Milch-Mischung nun in die Mulde gießen und mit etwas Mehl vermischen. Abdecken und an einem warmen Ort circa 20 Min gehen lassen, bis die Hefe Blasen wirft.
  • Nach der Gehzeit schmelzt ihr das Kokosfett und gebt es zusammen mit den restlichen Zutaten, bis auf die Schokodrops, in die Schüssel. Alles mit den Knethaken der Küchenmaschine oder des Rührgerätes zu einem Teig verkneten. Der Teig sollte nicht zu fest, aber auch nicht zu flüssig sein. Zuletzt knetet ihr vorsichtig mit den Händen die Schokodrops in den Teig und lasst alles nochmal circa 40 Min. abgedeckt an einem warmen Ort gehen.
  • Ofen auf 180°C Ober-und Unterhitze vorheizen.
  • Nach dieser Gehzeit fettet ihr eine entsprechend große Form ein und formt 12 gleich große Kugeln. Bevor ihr sie dann nebeneinander in die Form legt, müsst ihr – und jetzt kommt der Trick – je eine Teigkugel in beide Hände nehmen, die Daumen nach oben. Jetzt mit beiden Daumen sozusagen das obere innere nach unten außen ziehen. So erhaltet ihr zum einen eine schöne, glatte Oberfläche, zum anderen quetscht ihr die Luft aus dem Teig, so dass die Brötchen hinterher schön fudgy werden. So dann nach und nach alle Brötchen in der Form platzieren und für die goldgelbe Farbe oben mit etwas Milch bestreichen. Jetzt noch maximal 5 Minuten gehen lassen
  • Im Ofen circa 20-25 Min. backen. Je nachdem wie durchgebacken ihr es mögt.

Guten Appetit!

Ihr könnt alternativ zur Schokolade auch Rosinen nehmen oder einfach pure Hefebrötchen backen.
Wenn ihr Hefegebäck mögt, sind bestimmt auch meine Zimtschnecken mit einem Hauch Kardamom etwas für euch.

vegane „besser als vom Bäcker“ Schokobrötchen
vegane „besser als vom Bäcker“ Schokobrötchen

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.