Vegane Apfel Frangipane Tarte

von | Sep 4, 2022 | Kuchen & Co. | 0 Kommentare

Ihr Lieben,
der Herbst steht nun definitiv vor der Tür, das ist nicht mehr zu leugnen. Die Tage sind zwar noch warm, wenn nicht sogar heiß, dennoch liegt da schon eine Vorahnung in der Luft. Früh morgens riecht man es und das Licht wird von Tag zu Tag wärmer. Dieses warme Sonnenlicht ist für mich zusammen mit den tollen Angeboten des Wochenmarktes das Beste an dieser Jahreszeit. Allerdings fällt mir der Abschied vom Sommer in diesem Jahr ungewöhnlich schwer, dennoch, der Herbst bleibt unterm Strich meine liebste Jahreszeit.

Für mich als Foodie ist ein Besuch auf dem Wochenmarkt momentan wirklich DAS Shoppingerlebnis und ich habe definitiv mehr Ideen als Zeit. Nachdem letzte Woche die Zwetschgen Frangipane Tarte so gut bei euch angekommen ist, hatte ich den Anspruch, ein Rezept für eine vegane Schwester zu entwickeln. Heraus gekommen ist diese vegane Apfel Frangipane Tarte.
Ich habe mich hier für Äpfel entschieden, bei dem Obst könnt ihr aber beliebig variieren. Wichtig ist nur, dass ihr säuerliches Obst nehmt. Bei den Äpfeln also unbedingt säuerliche Sorten wie Cox Orange, Elstar oder Gravensteiner nutzen. Meiner Meinung nach passt die saure Note des Obstes einfach sehr gut zu der eher süßen Mandelcreme. Die Äpfel könnt ihr, nachdem ihr sie in Spalten geschnitten habt, am besten in Zitronenwasser legen. Das verhindert, dass sie braun werden und unterstreicht außerdem die säuerliche Note.

Falls ihr diese vegane Apfel Frangipane Tarte nachbackt, würde ich mich sehr über Kommentare oder Rückmeldungen freuen.
Ich wünsche euch eine wundervolle Herbstzeit respektive happy Apfelkuchen Zeit!
Herzlichst,
Kirstin

Vegane Apfel Frangipane Tarte
Zutaten:

Für den Mürbeteig:
250g Weizenmehl 1050
1 El brauner Zucker
1 Pr. Salz
1 TL Zimt
170g vegane Butter
135g veganer Joghurt (ich hatte Kokos)

Für die Frangipane:
100g gemahlene Mandeln
40g brauner Zucker
35g geschmolzene Butter
1/2 TL Zimt
1 geh. EL Speisestärke
50ml Sprudelwasser

Außerdem:
5 mittelgroße säuerliche Äpfel
ggf. Saft 1/2 Zitrone für das Zitronenwasser
etwas Pflanzenmilch
5 EL Mandelstifte

Portionen: circa 1 Blech
Gesamtzeit: aktive Zeit: circa 45 Min; Start-Ziel: circa 110 Min.
Hilfsmittel: evtl. Knethaken des Handrührgerätes

1. Für den Mürbeteig alle Zutaten zügig! miteinander verrühren und zu einer Kugel formen. Am besten zuerst kurz! mit dem Foodprozessor oder den Knethaken des Handrührgerätes, dann mit den Händen zusammenschieben.
In Frischhaltefolie circa 45 Min kalt stellen.

2. In der Zwischenzeit die Äpfel waschen, halbieren, entkernen und in feine Spalten schneiden. Die geschnittenen Spalten am besten in Zitronenwasser legen. Jetzt zunächst die Stärke in das Sprudelwasser einrühren und danach alle Zutaten für die Frangipane miteinander verrühren, es sollte eine Creme entstehen, die sich gut verstreichen lässt.

3. Den Backofen auf 200°C Ober-und Unterhitze vorheizen.

3. Den Mürbeteig zu einem 3-4mm dicken Rechteck ausrollen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Die Frangipane Creme auf dem Teig verstreichen und circa 2-3 cm zum Rand hin frei lassen. Die Äpfel anschließend schachbrettartig (s. Fotos) auf der Creme verteilen. Am besten schaut ihr vorher, wie groß die Apfelvierecke sein dürfen, um in Länge und Breite auszukommen.

4. Den freigelassenen Rand über die Äpfel klappen, mit der Milch bestreichen und 3/4 der Mandelstifte darauf verteilen, ggf. etwas andrücken Die restlichen Mandeln auf die Äpfel geben.

5. Die Tarte circa 40 Min. backen.

Guten Appetit!

Ein weiterer toller Kuchen für den Spätsommer ist diese französische Mirabellentarte ohne Zucker.

Vielleicht mögt ihr ja auch mal meinen veganen Pflaumenkäsekuchen mit Streuseln probieren.

Und für ein herbstliches Frühstück empfehle ich euch die Schokopancakes mit Zimtpflaumen.

Vegane Apfel Frangipane Tarte
Vegane Apfel Frangipane Tarte

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.